Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS)

Normalerweise gehen wir davon aus, dass Kinder die Rechtschreibung ihrer Muttersprache relativ automatisch, d.h. nahezu "im  Vorbeigehen" erlernen. Die mit der neurologischen Verankerung einer richtigen Schreibweise einhergehende Sicherheit in der Schriftsprache scheint allerdings nicht für alle Kinder zu gelten. Viele Schülerinnen und Schülern schreiben eigentlich bekannte Wörter in wiederkehrenden Situationen immer wieder anders. Die Gründe, warum bei ihnen dieser Automatisierungsprozess nur ansatzweise stattfindet, werden als vielfältig angesehen. Auch wenn wir an dieser Stelle die möglichen Ursachen aus Platzgründen nicht befriedigend darstellen können, sei darauf hingewiesen, dass es offenbar einen Zusammenhang von Teilleistungschwächen und einer unterkanntenbzw. ungelebten Linkshändigkeit zu geben scheint. Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie mehr darüber wissen wollen oder lesen Sie hier einfach weiter:

 

Eine Lese-Rechtschreibschwäche geht häufig mit einem fehlenden Regelbewusstsein und dem Mangel an Bewusstheit im Hinblick auf die eigenen Fehler einher. Zudem scheint die Wortbildabspeicherung nicht oder nur bedingt zu gelingen. Immer wieder kommt es zu Fehlern in der Wortdurchgliederung und im Satzbau oder das Sinnverständnis ist deutlich eingeschränkt. Fast scheint es, als seien diese Kinder permanent am Limit und hätten kaum noch Ressourcen für die Rechtschreibleistung frei. Kein Wunder: Wichtige Basisfähigkeiten wie etwa die Mechanismen der körperlichen Wahrnehmung oder visuelle und auditive Verarbeitungsfähigkeiten, aber auch die generelle Sprachbewusstheit sowie die sogenannte phonologische Bewusstheit fordern ihnen ständig mehr Konzentration ab, als sie verkraften können. Schule wird dadurch anstrengend und ermüdend.

 

In der Folge haben wir einige Merkmale aufgelistet, an denen Sie als Eltern erkennen können, ob Ihr Kind womöglich lese-rechtschreibschwach sein könnte:

 

  • In Diktaten werden weniger Fehler als in Aufsätzen gemacht.
  • Konsonanten werden selten oder so gut wie nie verdoppelt.
  • Die Rechtschreibleistung ist sehr schwankend.
  • Dehnungs-h und >ie< stellen nahezu unüberwindliche Hürden dar.

 

 

 

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Zwei Jahrzehnte

Erfahrung vor Ort

_____________________________

 

Schulerfolg leicht gemacht

 

 

Inh.: Dr. Andrea Gillert

Systemisch-Integrativer Coach (SIC®)

 

 

___________________

 

 

Josef-Wirmer-Straße 11

34414 Warburg

fon 05641 742 705

fax 05641 742 687

 

info@lernzentrum-warburg.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Lernzentrum Warburg > Dr. Andrea Gillert