Grundschulkinder

fühlen sich wohl bei uns!

Vor allem im Grundschulbereich wirkt sich die Ansprache verschiedener Sinneswahrnehmungen positiv auf die Aufmerksamkeit und die Lernmotivation aus. Das Zusammenspiel von Augen, Mund, Ohren und Bewegung synchronisiert die Sinne und unterstützt damit die bessere Organisation der Wahrnehmung. Im Deutschunterricht fördert beispielsweise der zeitgleiche Ablauf von Sprache und Bewegung die Möglichkeiten innerer Regelbildung bei Kindern im Primarstufenalter.

 

Eine handlungsorientierte und ganzheitliche Unterrichtspraxis ist daher immer eine gute Wahl. In der LRS-Förderung arbeiten wir schwerpunktmäßig nach den Konzepten von Carola Reuter-Liehr, Fresch und der auf Fresch aufbauenden und dieses Konzept weiterentwickelnden Methode ReLv. Insgesamt geht es darum, forschend-entdeckendes Lernen zur Grundlage der Rechtschreibförderung zu machen und systematisch den Erwerb von Strategiewissen zu fördern. Zielsetzung ist dabei, ein vernetztes und aufeinander aufbauendes Lernen zu ermöglichen und dabei den didaktischen Prinzipien sowie den Vorgaben der Lehrpläne gerecht zu werden.

 

Das sollten Sie als Eltern wissen:

 

Im Primarstufenbereich führen wir vor Beginn des Förderunterrichtes gezielte Lernstandsanalysen durch, auf deren Basis ein individuelles Förderkonzept erstellt werden kann, in das Anregungen und Lernimpulse für alle Sinne eingebaut werden. Gewürzt mit einer Prise Ermutigung durch unsere Lehrkräfte reicht dies häufig aus, um die Ausdauer eines Kindes und seinen gesunden Ehrgeiz nicht allein zu fördern, sondern gleichzeitig in produktive Bahnen zu lenken.    

 

 

______________________________________________________________________________

Ich schaffe das!

Sommer 2016

 

 

Selbstbewusste Schulkinder lernen besser.

Für sie gilt der Leitsatz "Das kann ich!" in so gut wie allen Lebenslagen.

 

Doch was tun, wenn ein Kind eher schüchtern ist und sich nur wenig zutraut? Für diesen Fall haben wir unser spezielles Kursprogramm für den Primarstufenbereich entwickelt, der von der Pädagogin, Autorin und Trainerin für "Soziales Lernen" Reante Steinsberg geleitet wird. Aus organisatorischen Gründen findet der Kurs im Schloss Welda statt. Maximale Teilnehmerzahl: sechs Kinder.

 

Die Kosten betragen 90,- Euro inklusive Material und Mittagessen in Bioqualität. Schülerinnen und Schüler des Lernzentrums erhalten 10 % Ermäßigung.  Anmeldung bei uns oder direkt bei Renate Steinsberger Tel.: 05641-90 999 22 / info@renate-steinsberger.de / www.renate-steinsberger.de

 

Termine:

 

Samstag, den 27.08.2016

Samstag, den 03.09.2016

Samstag, den 10.09.2016 von 10.00h bis 13.00h

 

Inhalte

 

Sich selbst verstehen und über sich nachdenken:

Talente entdecken und Fähigkeiten entwickeln

 

Wut, Angst, Trauer, Freude

Emotionen wahrnehmen, äußern und damit umgehen lernen

 

Das entscheide ich!

Eigenverantwortung und Urteilsfähigkeit entwickeln

 

Manchmal ist mir alles zu viel!

Mit Frust und Stress umgehen lernen

 

 

 

Fast zwei Jahrzehnte

Erfahrung vor Ort

_____________________________

 

Schulerfolg leicht gemacht

 

 

Inh.: Dr. Andrea Gillert

Systemisch-Integrativer Coach (SIC®)

 

 

___________________

 

 

Josef-Wirmer-Straße 11

34414 Warburg

fon 05641 742 705

fax 05641 742 687

 

info@lernzentrum-warburg.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Lernzentrum Warburg > Dr. Andrea Gillert